Sicher allein unterwegs – Begleitung auf dem Heimweg

App Heimweg Begleitung

Wenn man bei Freunden abends etwas länger ist oder die eigentliche Begleitung schon gegangen ist, dann muss man sich alleine auf den Heimweg begeben. Wir zeigen euch Apps, die euch Sicherheit bieten können.

Katharina Hochmuth ist Mitgründerin der App KommGutHeim und Geschäftsführerin der Anuma UG. Katharina, wie genau unterstützt ihr eure Nutzer:innen auf dem Heimweg?
Mit KommGutHeim können unsere Nutzer ihren Standort live mit ausgewählten Kontakten teilen. Diese bekommen eine Push-Notification; zum Beispiel „Kathi ist unterwegs“ und können die Route die ganze Zeit über mitverfolgen, bis die Person gut angekommen und die Route beendet ist. Im Ernstfall können die Nutzer:innen über den Notfall-Button schnell ausgewählte Kontakte alarmieren. Neben diesen Funktionen bieten wir in der App und auf unserer Webseite zahlreiche Tipps zur Verbesserung der persönlichen Sicherheit an.

Kann die App deutschlandweit genutzt werden und welche Partner unterstützen euch dabei?
KommGutHeim kann nicht nur deutschlandweit, sondern auch weltweit genutzt werden. Wir werden von der Techniker Krankenkasse, den Johannitern und der AOK im Rahmen von regionalen Partnerschaften unterstützt. Die Partner unterstützen uns bei der Weiterentwicklung und dem Marketing und leisten damit einen positiven Beitrag zur persönlichen Sicherheit in der jeweiligen Region.

Wie entstand die Idee zur KommGutHeim-App?
Als ich 2013 für mein Studium in eine größere Stadt gezogen bin, war ich häufig im dunklen auf dem Heimweg von der Uni, einer Party oder Freunden alleine unterwegs. Da ich mich oft unwohl dabei fühlte, habe meistens mit meinen Freunden und Mitbewohnern auf dem Heimweg telefoniert. Als ich an einem Abend niemand erreicht habe, dachte ich mir: Gibt es dafür nicht eine App? Es gibt doch für alles ein App? So entstand die Idee für KommGutHeim.


Way Guard –Begleite deine Freunde
Die Axa Versicherung und die Kölner Polizei haben gemeinsam die App WayGuard entwickelt. Um sie mit Freunden nutzen zu können, müssen alle Beteiligten die App auf ihrem Smartphone installieren. Brauchst du einen Begleiter, wählst du eine deiner Kontaktpersonen aus und schickst eine Anfrage. Dieser kann deinen Weg auf dem Smartphone-Bildschirm beobachten. Unterwegs könnt ihr auch telefonieren oder chatten. Sollte unterwegs wirklich einmal etwas passieren, können beide Nutzer über eine Wischfunktion die Leitstelle von WayGuard informieren. Das Team setzt sich dann umgehend mit der Polizei oder dem Rettungsdienst in Verbindung. Anhand deiner GPS-Daten sieht das WayGuard-Team genau, wo du dich gerade aufhältst.

Share.