Was passt besser zu mir Audit oder Consulting?

Eine der wohl wichtigsten Fragen, die sich BWL-Absolvent:innen mit Interesse an Finance fragen: Welche persönlichen Vorlieben und Skills sprechen für eine Karriere im Audit und welche Absolvent:innen ­fühlen sich im Consulting wohler?

Was passt besser zu mir Audit oder Consulting?

Prof. Dr. Henning Zülch, Lehrstuhl für Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und Controlling an der Leipzig Graduate School of Management.

Speziell im Consulting fühlen sich insbesondere kreative und strategische Köpfe, die täglich neue Herausforderungen annehmen und sich kontinuierlich weiterentwickeln wollen, wohl. Die Prüfungs- und Beratungstätigkeiten sind etwas für Absolventen, die gerne im Team arbeiten und nichts für Studierende, welche Aufgaben operativ und alleinständig abarbeiten wollen. Dazu gehört auch, Verantwortung für sich und auch sein Team zu übernehmen sowie entscheidungs- und kritikfähig zu sein.

Die klassischen Vorlieben, die für eine Karriere im Bereich Audit sprechen, sollten nach wie vor in der nationalen und internationalen Rechnungslegung, in dem Umgang mit Zahlen sowie in aktueller Wirtschaftsrechtsprechung liegen. Indes reichen diese Vorlieben bei weitem nicht (mehr) aus. Wirtschaftsprüfung geht bei weitem über das hinaus, was es bis vor einigen Jahren war. Die Digitalisierung und die zunehmende Relevanz von Nachhaltigkeitsthemen stellen Unternehmen und ihr Management auf den Kopf. Hier sind Wirtschaftsprüfer und Berater natürlich gefragt. Längst zählt das Know-how zu diesen Themen zum Portrait eines Bewerbers im Audit-Bereich. Das bedeutet: Absolventen, die sich für den Bereich Wirtschaftsprüfung interessieren, sollten Kenntnisse zu den Themen Nachhaltigkeitsmanagement und -prüfung, aber auch zu digitalen Transformationsprozessen mitbringen. Getrieben werden diese Anforderungen mitunter durch die bereits geltende ESEF-Verordnung wie auch durch die EU-Taxonomie Verordnung, welche in Teilen bereits anzuwenden sind, wodurch sich gewisse Prüfungsprozesse schlichtweg verändern oder gar hinzukommen. Nicht zuletzt führen die neuen Anforderungen an die Nachhaltigkeitsberichterstattung durch die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) aufgrund der baldigen Prüfungspflicht (limited assurance) von Nachhaltigkeitsberichten zu einer Erhöhung von Prüfungsaufträgen. Für diese Themen sollten Absolvent:innen Interesse mitbringen.

Weitere spannende Antworten zu den WP-FAQs findest du hier. 

Share.