„Der Zusammenhalt macht uns aus”

Grant Thornton KarriereGrant Thornton gehört auch im aktuellen Fink-Ranking wieder zu den WP-Gesellschaften mit Bestnoten. Über 62.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen arbeiten weltweit für das Unternehmen. Wie man eine ganz besondere Karriere auch geschäftsübergreifend schaffen kann, erklärt David Bertsch (Bild unten), der zwar im Advisory arbeitet, aber trotzdem kurz vor dem Ende seines WP-Examens steht.

Wie verlief dein Einstieg bei Grant Thornton und woran arbeitest du heute?
Nachdem der Kontakt mit Grant Thornton über ein Seminar an meiner Uni zustande gekommen ist, habe ich ab 2017 ein Jahr als Werkstudent in der Abteilung Valuation & Economic/Dispute Advisory Services gearbeitet. Nach meinem Master bin ich 2018 direkt geblieben, weil mir es sehr gut gefallen hat. Aus dem Namen der Abteilung klingt es wohl schon raus, dass wir nicht nur reine Bewertungsarbeiten durchführen, sondern auch Sondergutachten bei öffentlichkeitswirksamen Aufträgen sowie im insolvenzrechtlichen Bereich erstellen. Insofern sind wir mit unserem Team als Bewertungsspezialisten für ökonomische Fragestellungen unterwegs.

Du arbeitest im Advisory und bist gleichzeitig berufsbegleitend auf dem Weg zum WP-Examen. Welche Vorteile hat diese Qualifikation?
Es ist grundsätzlich richtig, dass ein WP-Examen keine Voraussetzung für die Tätigkeit im breiten Feld Advisory ist. Insbesondere bei der Tätigkeit in der Unternehmensbewertung sowie gutachterlichen Tätigkeit ergibt sich jedoch eine Vielzahl von Vorteilen: Zum einen erlangt man durch die Vorbereitung zum Wirt- schaftsprüfer ein fundiertes Wissen in einem breiten Themenspektrum. Durch dieses umfangreiche Wissen ist es möglich, ein breites Spektrum an Tätigkeiten auf einem hohen Niveau auszuüben und durch das vernetzte, breite Know-how ganzheitliche Lösungen für Mandanten zu schaffen. Auch fallen einige Tätigkeiten unter die Vorbehaltsaufgaben eines Wirtschaftsprüfers und solche Aufträge können somit nur von diesem durchgeführt werden.

Grant Thornton KarriereUnterstützt dich dein Arbeitgeber bei deiner Weiterbildung über das übliche Maß hinaus?
Absolut. Selbstverständlich haben wir ein finanzielles Förderungsprogramm, welches ich für meine Kurse, Lernmaterialien und Freistellungszeiten variabel nutzen konnte. Dieses Förderprogramm kann jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin zur Vorbereitung auf das WP- oder Steuerberaterexamen, den CFA oder für relevante Masterstudiengänge nutzen. Genauso wichtig ist die volle Unterstützung durch das Team und die Vorgesetzten. So wurde bei mir darauf geachtet, dass ich auch bereits in Zeiten nah vor meiner Freistellung nicht auf Mandate gestafft wurde, bei denen es absehbar zu besonderen Spitzenbelastungen kommen könnte. Auch in der Freistellung hat mein Team alle aufkommenden Themen für mich abgefangen. Genau diese Unterstützung war in dieser stressigen Phase meines Lebens viel wert und ich konnte meine volle Konzentration den Vorbereitungen widmen. Diese Möglichkeit in der Form so reibungslos und flexibel zu schaffen, ist nicht selbstverständlich in der Branche und macht mich umso sicherer, dass ich den richtigen Arbeitgeber gefunden habe.

Welcher Typus fühlt sich bei euch wohl?
Projekte benötigen unterschiedliche Sichtweisen und ein ausgewogenes Verhältnis von Persönlichkeiten. Während der eine noch analytischer als andere Kollegen und Kolleginnen Themen angeht, hat der andere eher out-of-the-box Ideen für Probleme. Insofern wird gerade die Unterschiedlichkeit benötigt und geschätzt. Was uns eint, ist der hohe Selbstanspruch an unsere Arbeit und der Wille, möglichst schnell eigenverantwortlich zu arbeiten. Neben der fachlichen Exzellenz ist aber gleichwertig der Zusammenhalt in und unter den Teams wichtig. Viele haben sich bewusst für Grant Thornton entschieden, weil Sie kein anonymes Zahnrädchen in einer Ellbogengesellschaft sein wollten, sondern ihren individuellen Karrierepfad in einer wertschätzenden Atmosphäre gehen möchten.

Wie geht es bei dir persönlich weiter?
Als Manager freue ich mich in den anstehenden Projekten mit jungen Kollegen und Kolleginnen mein Wissen zu teilen und die interessanten Karrierewege bei Grant Thornton aufzuzeigen. Meine eigene Entwicklung vom Werkstudenten zum Manager und die Erfahrungen aus meinen Projekten im VEDAS und Audit sind dabei sehr hilfreich und ich würde mich freuen, Praktikanten/Praktikantinnen und Berufseinsteiger mit der gleichen Begeisterung für die Themen von Grant Thornton gewinnen zu können.

Was sollte man machen, wenn man zwischen Prüfung und Beratung schwankt?
Für mich war der kombinierte Karriereweg von Prüfung und Beratung genau der richtige. Unabhängig davon rate ich dazu, durch Praktika breite Erfahrungen zu sammeln. Grant Thornton bietet hier viele Möglichkeiten und auch einen gewissen Grad an Durchlässigkeit zwischen den einzelnen Geschäftsbereichen, sodass jeder die Möglichkeit hat, seinen Weg zu finden. So haben wir kürzlich ein Trainee-Programm geschäftsbereichsübergreifend (Audit, Advisory) etabliert, welches diese Möglichkeit auch nach Abschluss des Studiums noch ermöglicht.


Grant Thornton im Profil

Gesucht werden: Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger, die nach ihrem Bachelor- und/oder Masterstudium durchstarten möchten, Praktikantinnen und Praktikanten, Werkstudierende der Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsrecht, Rechtswissenschaften und Wirtschaftsinformatik.

Insights zur Bewerbung: „Sie können sich bei uns ganz einfach unter www.grantthornton.de/karriere online bewerben. So geht’s: Auf unserem Stellenportal laden Sie Ihre Unterlagen hoch und erhalten eine Bestätigung per E-Mail. Sie können in kurzer Zeit mit einer Rückmeldung rechnen. Im Bewerbungsprozess ist uns ein persönlicher Kontakt wichtig. Sie sprechen live oder virtuell mit uns und können auch das Team kennenlernen. Wenn alles gut läuft, besprechen wir im Anschluss die Details des Einstiegs bei uns und sagen: „Willkommen“!


Mehr zu Grant Thornton findest du hier.

Share.