Werden in der Zukunft mehr staatliche Kontrollinstitutionen an WP-Unternehmen ausgelagert?

Ist es für Sie vorstellbar, dass in Zukunft immer mehr Bereiche staatlicher Kontrollinstitutionen an private WP-Unternehmen ausgelagert werden?

Auch heute spielen Wirtschaftsprüfungsunternehmen bereits eine bedeutende Rolle, wenn es darum geht, staatliche Aktivitäten zu unterstützen. Beispiele hierfür sind Abschlussprüfungen von Einrichtungen im öffentlichen Sektor oder Beratungsprojekte, die betriebswirtschaftlich fundierte Analysen erfordern.

Die Übernahme von originären staatlichen Kontrolltätigkeiten durch Wirtschaftsprüfungsunternehmen ist kurzfristig eher nicht zu erwarten, da dieses „Outsourcing“ politisch derzeit kaum durchsetzbar ist. Stattdessen läuft die Entwicklung aktuell in die Gegenrichtung: Zuletzt wurde im Nachgang des Wirecard-Bilanzskandals die Bilanzkontrolle (Enforcement) von der privaten Prüfstelle DPR auf die staatliche Behörde BaFin übertragen.

Offen ist allerdings, ob Behörden wie die BaFin angesichts des demographischen Wandels auch künftig ausreichend Nachwuchskräfte mit betriebswirtschaftlicher Expertise gewinnen können. Falls dies nicht gelingt, wird sich längerfristig die Notwendigkeit erge­ben, private Akteure, wie Wirtschaftsprüfungsunternehmen, stärker in die Kontrolltätigkeiten einzubinden.

Prof. Dr. Christoph Pelger ist Inhaber des Lehrstuhls für BWL mit Schwerpunkt Accounting und Auditing an der Universität Passau.

Hier geht es zurück zu deinem Karrierenetzwerk Wirtschaftsprüfung. 

Share.